"Wenn Du ein Land kennenlernen willst, gehe nicht zu den Ausgrabungsstätten, sondern in die Tavernen." Das habe er so oder so ähnlich einmal gelesen. Michael Höller hat den Spruch nur etwas abgewandelt und ihn zu seinem Lebensmotto gemacht: "Statt Tavernen sind es bei mir eben Stadien."[Allgemeine Zeitung / Rhein Main Presse, 1.8.2015]

LOST GROUNDS (26)



ZUR VERGRÖSSERTEN ANSICHT FOTOS ANKLICKEN!


Besucht die Gruppe LOST FOOTBALL GROUNDS auf Facebook!






#347  Arno-Holtz-Kampfbahn, Norderstedt  (2021)

Nordlichter im Norderstedter SV 1980 diverse


#346  Karl-Hülbert-Sportzentrum, Hamburg  (2021)

Post SV Hamburg von 1925 * Nutzung: bis 2013


#345  Kampfbahn Stellingen, Hamburg  (2021)

TSV Stellingen von 1888


#344  Sportanlage Marienburg (Platz 3), Wentorf bei Hamburg  (2021)

Heimatverein: TSV Bergedorf 1860


#343  Sportanlage Marienburg (Platz 2, Sportschule Sachsenwald), Wentorf bei Hamburg  (2021)


#342  Sportanlage Marienburg (Platz 1), Wentorf bei Hamburg  (2021)

TSV Bergedorf von 1860


#341  Sportplatz Lichtenauer Weg, Hamburg  (2021)

SV Rot-Gelb Harburg 1926 and Zonguldakspor Hamburg 2013


#340  Sportplatz Schraderstraße, Frankenthal/Pfalz  (2021)

SC Rot-Weiß Frankenthal 1954


#339  Droschlenplatz, Haßloch (Pfalz)   (2021)

Germania Haßloch * Nutzung bis 1928


#338  Athletenplatz in der Radrennbahn, Haßloch (Pfalz)  (2021)

Bei diesem Platz handelte es sich um die Heimstätte des FV 1921 Haßloch, der allerdings nur zwölf Jahre nach seiner Gründung nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 verboten wurde, da dieser Verein von Kommunisten gegründet worden war.

Nach dem Zweiten Weltkrieg, als sich der FV 1921 Haßloch wiedergründete, siedelte er sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Radrennbahn, wo er auch heute noch beheimatet ist, an.

Der Innenraum der Radrennbahn hieß Athletenplatz. Auf diesem wurde nicht nur Fußball gespielt. Ausser dem TV 1880 und der TG 1905, beides Vorgänger der heutigen TSG Haßloch, gründeten nach dem Ersten Weltkrieg auch die Freien Turner eine Handballmannschaft, die innerhalb der Radrennbahn ihre Feldhandballspiele austrug und in der Saison 1930/1931 Sieger des Rhein-Haardt-Gaues wurde. (Quelle: Thomas Dill-Korter)


#337  Pfalzplatz, Haßloch (Pfalz)   (2021)

Spielstätte des FK Germania Haßloch von 1928 - 1936 und des 1. FC 08 Haßloch nach dessen Wiedergründung von 1965 - 1967


#336  Sandacker, Mannheim   (2021)

Eröffnet 1911 * Zweiter Platz des 1907 gegründeten SV Waldhof Mannheim * Der Trainer der deutschen Weltmeister-Mannschaft Sepp Herberger ging hier zur Schule (großes Gebäude im Hintergrund) und entwickelte sich auf dem Platz zum Nationalspieler. Der Platz lag auf dem Werksgelände der damaligen Spiegelfabrik, jetzt Saint Gobain Glass Industry.


#335  Sportplätze Ümminger See, Bochum  (2021)

Heimatvereine: FC Italia Bochum 1977, Rot-Weiß Langendreer 2014


#334  Sportplatz Sodinger Straße, Bochum  (2021)

Heimatverein: BV Hiltrop 1912


#333  Sportplatz Sonnenschein, Witten  (2021)

Heimatverein: Wittener TV 1877 * Früher spielten hier Hobbymannschaften des Turnvereins. Inzwischen wurden die Tore abgebaut und der Platz wird nur noch für Rugby und ggf. andere Sportarten genutzt.


#332  Turmplatz Harkortberg, Wetter/Ruhr   (2021)

Heimatverein: FC Wetter/Ruhr 1910/30 * Dieser Nebenplatz wurde aufgegeben, daß Waldstadion Harkortberg bleibt bestehen.